• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Thailand


Thailand - 02.12.2010

E-Mail Drucken
Beitragsseiten
Thailand
23.11.2010
24.11.2010
25.11.2010
26.11.2010
27.11.2010
28.11.2010
29.11.2010
30.11.2010
01.12.2010
02.12.2010
03.12.2010
04.12.2010
05.12.2010
06.12.2010
07.12.2010
08.12.2010
09.12.2010
10.12.2010
11.12.2010
12.12.2010
Fazit
Alle Seiten

02.12.2010
Heute unternehmen wir eine Speedbootfahrt zu verschiedenen Inseln. Sie sind bekannt für die Schönheit ihrer Korallenriffe und Strände. Um 8:45 steigen wir direkt vom Strand aus in das Boot.IMG_0628 Draußen, in der offenen See, herrscht starker Wellengang. Wieder sind alle klitschnass und wieder steht ein Bootsausflug wegen zu stürmischer See kurz vor dem Abbruch. Aber Wikinger geben so schnell nicht auf und der Bootsführer gibt sein Bestes. Doch nach 20 Minuten wird das ursprüngliche Ziel, die Insel Koh Rok, aufgegeben und das Boot nimmt Kurs auf die Insel Koh Ngai. Das Boot kann nun für die nächsten 15 Minuten bis zum Erreichen des Südzipfels vom Koh Lanta etwas näher zur Küste fahren.IMG_0638 Dann geht es wieder hinaus auf die offene See. Für 30 Minuten heißt es: Augen zu und durch. Alle sind froh, die schützende Insel Koh Ngai erreicht zu haben. Wir umkurven den Südteil der Insel und werden mit einem traumhaften Strand belohnt. Die Stimmung verbessert sich schlagartig. Toll,  hammeraffengeil, traumhaft, cool, wunderschön, einfach märchenhaft - diese Insel muss das Paradies sein. Das Wetter hat sich ebenfalls etwas gebessert und so baden wir alle erst mal ausgiebig. Ein Teil der Gruppe fährt wieder zum Schnorcheln hinaus.IMG_0644 Ich bleibe mit einigen anderen zurück und laufe den Strand entlang. Die Insel ist relativ klein. Wer hier Urlaub macht, den erwarten Ruhe und Entspannung, aber auch Abgeschiedenheit. Es gibt nur wenige Bungalow-Siedlungen und Restaurants. Alles ist sehr beschaulich und überschaubar. Die Schnorchler kommen zurück und wir nehmen unser Mittagessen auf der Insel ein. Um 14:00 Uhr verlassen wir die Insel. Der Einstieg in das Boot ist nicht ganz einfach. Viele Steine liegen im tiefen, vom Wellengang bewegten Wasser. Jetzt bloß nicht das Gleichgewicht verlieren und den Fotoapparat unter Wasser tauchen! Es geht gut!!! Alle sind wieder im Boot und außer, dass die Hosen etwas nass geworden sind, ist nichts Schlimmes passiert.  Vor der Insel wird noch einmal  ein Schnorchel-Stopp eingelegt, bevor es zurück geht. Die See hat sich endgültig beruhigt und wir erreichen kurz vor 16 Uhr wieder den Khlong Nin Beach von Koh Lanta.
Ich hole meine Wäsche ab, denn morgen verlassen wir Koh Lanta.



Aktualisiert ( Sonntag, den 03. Juni 2012 um 06:44 Uhr )  

Neubrandenburg

Wieckha4.jpg

Thailand

IMG_0448.jpg

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch