• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Iran


Iran - 10.10.2015

E-Mail Drucken
Beitragsseiten
Iran
05.10.2015
06.10.2015
07.10.2015
08.10.2015
09.10.2015
10.10.2015
11.10.2015
12.10.2015
13.10.2015
14.10.2015
15.10.2015
Fazit
Alle Seiten

10.10.2015

IMG_4426 Unser heutiges Ziel heißt: Teheran, die Hauptstadt des Iran. Den ersten kurzen Fotostopp in der Hauptstadt legen wir am Azadi-Monument ein. Es ist ein wirklich eindrucksvolles Bauwerk und als Wahrzeichen Teherans ein Muss. Azadi bedeutet Freiheit. Das Denkmal wurde 1971 anlässlich der 2.500 Jahrfeier des iranischen Kaiserreichs errichtet und ist 45 m hoch. Ein weiteres hohes Gebäude ist in der Ferne zu erkennen, der 435 m hohe Fernsehturm. Weiter geht es mit dem Bus in den Norden der Stadt. Mit einer Gondel fahren wir auf 2.480 m Höhe bis zum Fuß des Tocal, der mit fast 4.000 m Höhe der Hausberg der Hauptstädter ist. Bevor wir von dort zur Talstation absteigen, genießen wir den großartigen Blick auf die Megacity.
IMG_4437 IMG_4440 Da wir heute nur noch einen Programmpunkt - den Besuch des Nationalmuseums - auf dem Plan haben, bringt unsere Reiseleiterin einen Vorschlag ein: wir fahren jetzt zum Ferdowsi Grand Hotel, checken ein, essen im Hotel zu Mittag und anschließend kann, wer möchte, sich dem Ziel, das Nationalmuseum zu besichtigen, anschließen oder auf eigene Faust versuchen, die Hauptstadt zu erkunden. Dafür fällt das gemeinsame Abendessen aus. Der Vorschlag wird dankend angenommen. Ich schließe mich am Nachmittag den Museumsfans an. Der Besuch von Geschichts- und Kunstsammlungen ist zwar nicht ganz so prickelnd, wenn ich von mir ausgehe.IMG_4441 IMG_4444 Unsere Reiseleiterin, Frau Angelika Meißner, versteht es jedoch mit ihrer lockeren und sehr informativen Art, sogar mich zu einem interessierten Museumsbesucher zu machen. Und was gibt es so alles in diesem Nationalmuseum zu entdecken! Es sind nicht weniger als 7.000 Jahre Geschichte der Menschheit. Besonders beeindruckend sind für mich die ersten Keilschriften unserer Vorfahren.IMG_4442 IMG_4443 Als moderner Mensch, vertraut mit den elektronischen Möglichkeiten der heutigen Kommunikation, erstaunen mich die Exaktheit der Schriftzeichen und die absolute Linientreue. Meine Keilschrift kommt nicht annähernd an diese Schönheit heran... Ebenfalls sehenswert: die vielen Keramikgefäße, die in ihrer Form der heutigen Moderne in nichts nachstehen würden. Und natürlich nicht zu vergessen - das Thronrelief (Schatzhausrelief) von Darius I. dem Großen.
IMG_4447 Wieder im Hotel gönne ich mir erst mal eine Stunde Ruhe. Auch mal schön; besonders im Urlaub... Anschließend beschließe ich, meine nähere Umgebung zu erkunden. Also - wieder raus aus dem Hotel. Mich empfängt ein brüllender Straßenlärm. Rechts oder links entlang? Ich entscheide mich für rechts. Aber so richtig kann ich mich für einen Abendbummel nicht begeistern. Ich mag es lieber etwas ruhiger und nicht so hektisch. Es dauert also nicht lange und ich entscheide mich für den Rückzug in die Unterkunft, in der noch eine Tüte Pistazien auf mich wartet. Dazu kaufe ich mir noch eine Cola und eine Flasche Wasser. Zurück in mein Quartier, hole ich mein Tablet hervor und surfe etwas im Internet. Die Geschwindigkeit ist nicht gerade schnell, aber noch o.k. Das Laden meiner Heimatzeitung funktioniert. Auch die anderen bekannten überregionalen deutschsprachigen Tagespressen sind erreichbar. Ich schreibe eine Mail und hänge ein paar Bilder ran. Etwas Musik wäre jetzt schön! Also suche ich mir eine Internetradiostation. Wenig später höre ich Mick Jagger „Honky tonk woman“ singen. Der Sender ist auf die Rolling Stones fixiert und so folgen noch Songs wie „Brown sugar“, „Sympathy for the devil“…       



Aktualisiert ( Sonntag, den 24. April 2016 um 17:51 Uhr )  

Neubrandenburg

Starg_T1.jpg

Iran

IMG_4357.JPG

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch